Wie funktioniert Agility? 

Der Agility Hindernisparcours stellt sich aus 12 bis 20 Hindernissen zusammen, die in richtiger Reihenfolge bewältigt werden müssen.   Der Parcours wird auf einem Gelände von mindestens 20 x 40 m aufgebaut. Die Streckenlänge liegt zwischen 100 und 200 m. Innerhalb einer festgesetzten Standardzeit soll der Hund den Parcours ohne Leine, Halsband oder andere Hilfsmittel, außer der Stimme und Gestik seines Halters / seiner Halterin zurücklegen. 

Hindernisse in einem Agility-Parcours können sein:  Hürden, Mauer, Weitsprünge, A-Wand, Steg/Brücke, Tisch, Reifen, Wippe,Tunnel oder Sacktunnel.


Wie kann man Agility lernen?

Liebt Ihr Hund das Spielen und hat er Freude an der Bewegung? 
Ist er aktiv und arbeitet gerne mit Ihnen zusammen? 
Liebt Ihr Hund geistige Arbeit ? 
Ist es Ihrem Hund zu langweilig auf den Spaziergängen ? 
Kann Ihr Hund die wichtigsten Kommandos wie Sitz, Platz und Komm?

Dann ist die halbe Arbeit schon getan, denn ein aktiver und gehorsamer Hund wird schnell Freude an Agility haben.

 

Training ist während der Sommer-Saison immer mittwochs 17.00 Uhr (just for fun) und sonntags 10.30 Uhr. Neulinge mögen bitte vorab bei Frau Göppner oder Herrn Müller telefonisch nachfragen.

 

Für wen ist Agility geeignet?


Agility ist für jedermann und ,,jederhund" geeignet! Alter, Rasse, Größe  ist völlig gleichgültig. 
Voraussetzung ist jedoch, dass der Hund gesund ist. Sie sollten unbedingt ihren Hund zuvor auf Gelenkerkrankungen, Wirbelsäulenschäden oder eventuelle Herzerkrankungen untersuchen lassen. Wenn in dieser Hinsicht mit Ihrem Hund jedoch alles in Ordnung ist und Ihr Hund nicht gerade zu der Sorte gehört, die ihren Tag lieber auf dem Sofa verbringen möchte, als auch nur einmal spazieren zu gehen, spricht nichts dagegen, mit dem Agilty-Training zu beginnen.

 

Worauf kommt es beim Agility an? 

Im Vordergrund steht der Spaß für Hund und Mensch. Spaß mit seinem Hund zu haben heißt, sich mit seinem Hund zu befassen, zu spielen, sich Zeit für seinen Hund zu nehmen, auf ihn einzugehen, ihn zu loben, ihn zu bestärken. All diese Dinge können Sie mit Ihrem Hund beim Agility machen. Agility stärkt das Selbstvertrauen des Hundes, er wird geistig gefordert und bleibt fit. 

Agility soll Freude für Mensch und Hund bedeuten. Es ist eine Sportart ohne jeglichen Zwang. Fehler werden nicht bestraft sondern mit viel Ruhe und Konsequenz korrigiert. Der Hund soll mit Freude den Parcours betreten ohne jegliche Angst.

Hier finden Sie uns:

Klub für Terrier

OG Augsburg

in der Hammerschmiede

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Klub für Terrier OG Augsburg